Wir alle freuen uns auf die ersten Knospen im Frühling

Die ersten Blüten unserer Friedensbäume

     Im Dezember 2016 haben wir mit der Pflanzung einer prachtvollen Magnolie, die als Frühlingsblüher unsere Vision als erste in die Welt erstrahlen lässt, den Auftakt von unseren vielen Aktivitäten begonnen.

Zusammen mit der Friedensbaumstiftung, unter der Leitung von Matthias Walter, haben wir einen Baum an der ehemaligen Registrierstelle für Flüchtlinge in Berlin-Moabit gepflanzt! Da Magdalena Kossatz, ein Clanmitglied, auch in der Stiftung tätig ist, hat diese Pflanzung für uns ermöglicht.

Magdalena hat u.a. diesen Ort ausgesucht, um den von dort entführten und getöteten Mohammed zu würdigen. Wir bringen mit diesem Baum Verwurzelung und Freude, um die Geschichte von Mohammed zu heilen. Wir freuen uns über das Zusammenkommen der Menschen und der Bäume, um gemeinsam diesen Platz zu erhellen.

Ein Ereignis der Freude. Diesem Spatenstich folgen noch viele, mit Menschen aus der ganzen Welt hier in Berlin und anderswo…

Magdalena Kossatz

Einladung

Wir laden dich ein, eine Patenschaft für weitere Friedensbäume zu übernehmen. Sei ein Teil der Bewegung, wie Schulen, Kindergärten, Einrichtungen, sowie Firmen und andere Privatpersonen.
Für deine Patenschaft kannst du dir die geeignete Baumart selbst aussuchen. Wir beraten dich gern und gestalten auch mit dir zusammen das Pflanzritual.

Magdalena ist deine Ansprechpartnerin, sie freut sich mit dir eine Pflanzung zu realisieren

Bäume bilden ein Friedensnetzwerk

Alle Bäume sind durch ihr weites Wurzelwerk miteinander verbunden. Sie kommunizieren und tauschen neben Informationen auch Nährstoffe untereinander aus. Wir pflanzen Bäume mit der Intension, die Energie des Friedens zu materialisieren. Die klare Absicht ist eine ausgerichtete Energielinie, die dort ankommt, wo wir sie hinschicken. Je mehr sich die Wurzeln der Bäume verbinden, desto stärker zeigt sich die Energie des Friedens in der Welt.

 

Wir bedanken uns hiermit, bei unserem Clanmitglied, Matthias Walter, für seine tiefe Hingabe in seine Friedensbaumstiftung und für seine lange Reise vom Bodensee nach Berlin um mit uns unseren Ersten Friedensbaum zu pflanzen.